Das Spartan Race München…

…ist, unter den Läufern, der offizielle Start der OCR Saison in Deutschland.
Der „Sprint“ im Herzen des Olympiaparks gehört mittlerweile einfach in jede Jahresplanung, eines Athleten.

am Freitag…
... gab es dieses Jahr ein neues Event in München, der so genannte „Spartan 300“. Eine 300 Meter lange Strecke mit ca. 6-8 Hindernissen bei der es richtig schnell zur Sache geht.
Gelaufen wurde erst eine Vorrunde, wo die zwei schnellsten der Gruppe, ins Finale einzogen.
Das entscheidende Hindernis bei diesem Event, war ganz klar der Speerwurf.
10 Burpees waren die Strafe, wenn der Speer nicht stecken blieb, dem entsprechend war das Rennen dann auch gelaufen.

Für Getting Tough war „Lukas Storath“ mit von der Partie.
Er belegte einen souveränen 3.Platz und war für den Samstag hoch motiviert.

zum Samstag…

… auch dieses Jahr fanden sich wieder knapp 6000 Starter im Olympiapark ein.
Das Wetter, wie jedes Jahr, ein Traum!
Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel…perfekt für so einen Auftakt.

Viele Top-Athleten aus Deutschland aber auch aus anderen Nationen liefen hier auf.
Neben der Einzelwertung ging es dieses Jahr natürlich auch um die Teamwertung.
Der größte Favorit war das „MIT Tough Team“ mit Simon Weig, Charles Franzke, André Schmidt, den Leipziger Brüdern und vielen mehr…

Auf so einer kurzen Strecke muss man von Anfang an 110% geben.
Ein kleiner Fehler am Hindernis oder fehlende Geschwindigkeit, wirft dich gleich ein paar Plätze zurück.

Startschuss der Elite war wie üblich um 09:00 Uhr.
Von Beginn an gab „Hagen Brosius“ das Tempo vor.
Er dominiert die Szene einfach was das Läuferische angeht!

Nach gut der Hälfte der Strecke kam die Elite dann zum berühmt, berüchtigten Speerwurf.
Viele Top Athleten mussten hier die ersten 30 Burpees machen und damit mischte sich das Feld komplett um.
Auch das neue Hindernis „Olympus“ und die „Slackline“ gaben vielen zu schaffen.
Und so mischte sich erneut die Spitze durch.

Nach gut 45min stand dann das Podium fest.
 „Yannick Bolesch“ hatte an dem Tag, den besten erwischt und sichere sich nach „Charles Franzke“ und vor „Simon Weig“ mit einem fehlerfreien Rennen, den zweiten Platz!

In Summe, zu viele Burpees fürs gesamte Team.
Dadurch belegten wir in der Teamwertung auch nur Platz zwei, hinter dem starken „MIT Tough Team“. Aber so macht ein Wettkampf Spaß und so soll es letztendlich auch sein!


Das nächste Rennen kommt ;)

 

 

 

Zum Seitenanfang

Heute 11

Gestern 49

Woche 115

Monat 801

Insgesamt 28695

Kubik-Rubik Joomla! Extensions